Erste Hilfe für Betroffene

Betroffene von Menschenhandel haben häufig Angst, sich Hilfe zu suchen. Dies kann der emotionalen Abhängigkeit gegenüber ihrem Peiniger, Scham oder der Angst vor den Konsequenzen, die einem Abbruch der Beziehung folgen würden, geschuldet sein.

Daher ist Hilfe von außen unendlich wichtig.

Schon beim Verdacht auf Menschenhandel sollte umgehend eine Fachberatungsstelle kontaktiert werden, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Die Stellen helfen u.a. bei der Beratung der Betroffenen und der Vermittlung in Schutzhäuser.

Sollten Sie in Ihrer Umgebung keine Fachberatungsstelle kennen oder online finden, helfen wir Ihnen gerne: info[at]gipst.eu

bearbeiten